Der Hamburger SV verpflichtet Alen Halilovic vom FC Barcelona

bet365_banner_468x60_new

Dem Hamburger SV ist ein echter Transfercoup gelungen, die Hanseaten haben mit Alen Halilovic eines der vielversprechendsten Nachwuchstalente im europäischen Fußball verpflichtet. Der 20-jährige Kroate wechselt vom FC Barcelona an die Elbe und kostet rd. 5 Millionen Euro Ablöse.

Der Hamburger SV hat sich bisher sehr stark zurückgehalten auf dem Transfermarkt, doch gestern ist den Hanseaten ein echter Transfercoup gelungen. Wie der HSV gestern offiziell bekannt gab, hat man Alen Halilovic vom FC Barcelona verpflichtet. Der 20-jährige Offensivspieler gehört zu den größten Talenten im europäischen Fußball und soll beim HSV das lahmende Angriffsspiel wiederbeleben.

Bereits im Sommer 2015 wurde Halilovic mit den Hamburger in Verbindung gebracht, damals entschied sich der kroatische Nationalspieler jedoch gegen die Bundesliga und für einen Verbleib in der Primera Division bei Sporting Gijon. Im zweiten Anlauf hat es nun geklappt. HSV-Vorstandsvorsitzender Dietmar Beiersdorfer äußerte sich wie folgt zu dem Transfer: „Alen Halilovic bringt sehr viele Qualitäten mit, die unsere Mannschaft verstärken werden, wir freuen uns sehr, dass wir diesen Transfer realisieren konnten.“

Halilovic erhält einen 4-Jahresvertrag an der Elbe und kostet Gerüchten zu Folge 5 Millionen Euro Ablöse. Spanischen Medienberichten zu Folge hat sich der FC Barcelona eine Rückkaufoption in Höhe von 10 Millionen Euro für die kommenden beiden Jahre gesichert. Der 9-fache kroatische Nationalspieler, der ein bekennender Fan von glueckbonus.de ist, freut sich auf die neue Herausforderungen beim HSV: „Ich bin glücklich und stolz, hier sein zu dürfen. Der HSV ist ein großer Club, Hamburg ist eine große Stadt – entsprechend ist es für mich eine große Herausforderung, hier zu spielen. Ich habe mich auch mit meinem Nationalmannschaftskollegen Milan Badelj unterhalten, der ja hier beim HSV gespielt hat. Er hat mir nur Gutes erzählt und mich in meiner Entscheidung bestärkt. Jetzt kann ich kaum erwarten, dass es losgeht.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.