Spanien: „La Liga“ startet in die neue Saison

Primera Division: Shkodran Mustafi rettet Valencia einen Punkt im Spitzenspiel gegen Atletico Madrid

Foto: LigaBBVA

Auftakt in der spanischen Topliga: Von Freitag bis Montag gehen in Spanien die ersten Begegnungen in der Primera División über die Bühne. Die besten Chancen werden diese Saison dem amtierenden Meister FC Barcelona zugerechnet.

Eröffnet wird die neue Spielzeit der Primera División bereits Freitagabend mit dem Spiel Málaga CF gegen Sevilla FC. Zum ersten Mal richtig spannend wird es aber wohl am Sonntag, wie ein Blick in den La-Liga-Spielplan verrät: Da bestreiten nämlich Barça als auch der heißeste Mitfavorit, Real Madrid, die ersten Partien der Saison. Die Katalanen treffen dabei zum dritten Mal innerhalb von weniger als zwei Wochen auf Athletic Bilbao – auch im spanischen Supercup trafen die Mannschaften jüngst aufeinander. Dort ging der Finalsieg allerdings an Bilbao und bescherte dem Club damit den ersten Titelgewinn seit 31 Jahren.

Barças größter Herausforderer im Kampf um den La-Liga-Titel trifft am Sonntag auf den Aufsteiger Sporting de Gijón. Madrid-Star Cristiano Ronaldo dürfte voraussichtlich nach seinem Ausfall aufgrund einer Rückenverletzung beim Spiel am Sonntag wieder mit von der Partie sein. Verzichten muss Real dafür aber auf Innenverteidiger Pepe, der sich eine Verletzung im Hüftmuskel zugezogen hat und deshalb vorerst ausfällt. Und auch ein Neuer könnte für Madrid am Spielfeld stehen: Anfang dieser Woche wurde der Wechsel von Mateo Kovačić, bisher bei Inter Mailand, offiziell von Real Madrid bestätigt.

Atlético Madrid, in der Saison 2014/15 noch Meister in der Primera Divisón, werden indes nur mehr Außenseiterchancen zugerechnet. Beim Sportwetten-Portal Interwetten, das Zahlen und Daten rund im die Primera Division erhoben hat, zeigen das auch die Langezeitquoten, die FC Barcelona (1,70) und Real Madrid (2,60) beinah gleichauf sehen, Atlético Madrid dafür aber weit abgeschlagen (20,00). Anders präsentiert sich die Statistik der Wettkunden: Dieser zufolge setzen nämlich zwei Drittel derzeit auf Herausforderer Real Madrid. Ob Barça oder Real – wenn große Überraschungen ausbleiben, wird der Titelkampf wohl im Clásico ausgetragen. Das erste Mal treffen die beiden Clubs übrigens am 8. November aufeinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.